Wir stürzen uns leidenschaftlich auf jede Idee, hinter der ein toller Song versteckt sein könnte.

Wir lieben Jazz, wir lieben schöne Klänge, wir mögen Volkslieder, französische Chansons,groovige Popsongs und schmachtende Balladen.
Wir probieren alles aus, was ein Lied noch schöner oder verrückter machen könnte – dafür greifen wir dann schon mal neben Kontrabass oder Tuba zur singenden Säge, oder zum Kazou, setzen Loops ein oder eine Melodika.

Die Mainpost schreibt:

„Die Experimentierfreude des Duos schafft ungewohnte Hörerlebnisse. So wird aus dem Volkslied `Auf einem Baum ein Kuckuck saß´ ein flatterhaftes Intermezzo und `Ich hab die Nacht geträumet´ in eine andere Klangwelt versetzt. Süß bedient sich mit einem langen Fuchsschwanz und einem Violinenbogen den sphärischen Klängen der singenden Säge, die mit dem Gedicht weint.“

Die Musiker:

Birgit Süss

hat sich gesangstechnisch in fast allem ausprobiert , was die Musik zu bieten hatte: Über Punk und Dixie bis hin zu Deutschrock und Gospel.

Inzwischen ist sie als Kabarettistin, Schauspielerin, Sängerin und Entertainerin auch über die Grenzen Würzburgs bekannt und mit ihren Kabarettprogrammen sowohl u.a. im Schlachthof oder bei Gerburg Jahnkes „ Ladies night“  zu Gast als auch live auf Kabarettbühnen wie Nürnberger Burgtheater, Hofgarten Aschaffenburg oder Disharmonie in Schweinfurt.

Ihre musikalische Leidenschaft gilt vor allem dem Jazz und auch französischen Chansons.

Ihre Liebe zum Singen ist in dem unverwechselbaren Klang ihrer Stimme immer spürbar und vermittelt dem Zuhörer auf direkte und gleichzeitig angenehme Weise was sie zu sagen hat.

Klaus Ratzek

In seinem Sound spiegelt sich eine 30jährige Bühnenerfahrung unterschiedlicher Projekte und Stilrichtungen. In seiner Auseinandersetzung mit Klassik, Jazz und elektronischer Musik, entwickelte  er seinen ganz persönlichen Stil, bei dem er Kontrabass und Tuba aus der traditionellen Begleitfunktion befreit und dabei die klanglich kreative Umsetzung in den Vordergrund stellt.